günstige Kredite

Aktien

Unter einer Aktie versteht man eine spezielle Form des Wertpapieres. Jede Aktie repräsentiert einen anteiligen Besitz des Aktionärs an der entsprechenden Aktiengesellschaft. Um Aktien ausgeben zu können, benötigt ein Unternehmen den Status einer Aktiengesellschaft. Nur dieser befähigt den Konzern, Aktien an Aktionäre ausgeben zu dürfen.

Aktien besitzen stets einen Nennwert, der auf der Aktie sichtbar aufgedruckt ist, sowie einen Nominalwert, der auf dem Börsenmarkt mehrmals täglich neu bestimmt wird und sich nach der allgemeinen Wirtschaftslage und dem Angebot und der Nachfrage hinsichtlich der entsprechenden Aktie richtet.
Bei der Ausgabe der Aktien, die auch Emission genannt wird, legt das Unternehmen zu Beginn den Nennwert einer einzelnen Aktie fest. Dieser basiert auf dem Grundkapital der entsprechenden Firma.

Aktiengesellschaften erhöhen durch die Ausgabe von Aktien ihr Kapital, da sie durch den Verkauf von Aktien an Aktionäre zusätzliches Geld einnehmen können. Dieses kann wiederum für neue Investitionen des Konzerns verwendet werden.
Übersteigen die Einnahmen eines Unternehmens die Ausgaben innerhalb eines Jahres, erzielt die Aktiengesellschaft einen Gewinn. Hieran werden alle Aktionäre in Form einer Dividendenausschüttung finanziell beteiligt. Je nachdem, wie viele Aktien ein einzelner Aktionär hält, erhöht sich der Gesamtbetrag, den der Aktionär durch die Ausschüttung einer Dividende erhalten kann. Eine Dividende repräsentiert somit eine Gewinnbeteiligung der Anteilnehmer am jeweiligen Unternehmen.
Es bleibt dem Unternehmen jedoch stets vorbehalten, ob eine Dividende an die Aktionäre ausgezahlt wird. Dies ist auch im Falle eines Gewinnes des Unternehmens der Fall. Oftmals wird die Einbehaltung einer Dividende mit einer anstehenden, großen Investition begründet. Letztlich soll diese jedoch den Gewinn des Unternehmens und damit auch indirekt den Gewinn des Aktionärs erhöhen.

Die 30 wichtigsten deutschen Aktien werden im Deutschen Aktienindex (DAX) notiert.

Der Vorteil einer Aktie für den Investor ist die große Renditemöglichkeit bei steigendem Nominalwert der entsprechenden Aktie. Natürlich trägt der Aktionär auf der anderen Seite stets das Risiko von Kursverlusten. Vor allem in Zeiten wirtschaftlicher Depression können diese Verluste teils empfindlich für den Anleger ausfallen.
Aktien können in der Regel jederzeit bei einem beliebigen Kreditinstitut oder online gekauft und wieder verkauft werden. Unter bestimmten Umständen fallen beim Verkauf von Aktien jedoch Steuern für den Anleger an. Dies sollte bei der Gewinnkalkulation stets mit ein berechnet werden.

Copyright 2014 by www.odpgh.com