günstige Kredite

Fonds -wie sie funktionieren, wie Sie davon profitieren

Sie verfügen über Kapital das Sie in Wertpapieren anlegen möchten? Nun können Sie sich aufwendig mit dieser Materie befassen, die Börsenjournale lesen, Kurse studieren und dann auf Ihren Gewinner setzen. Doch das setzt viel Zeit und das nötige Kapital voraus. Besser ist es, Sie schließen sich mit anderen Anlegern zusammen, geben Ihr einzusetzendes Kapital in einen Topf und engagieren einen Spezialisten für die Veranlagung Ihres gemeinsamen Vermögens. Doch gleichgesinnte Anleger zu finden gestaltet sich sehr umständlich und da man man naturgemäß eine Vertrauensbasis zu der Person haben sollte, dem man sein Vermögen anzuvertrauen gedenkt, vermitteln immer öfter Banken zwischen Kunden und Anbietern in Form von Fonds.

Das Basisprinzip aller Fonds ist relativ simpel: Statt selbst mit dem ihnen zur Verfügung stehendem Geld Wertpapiere zu kaufen, legen viele Anleger ihr Erspartes in einen großen Topf, den Fonds, und erhalten dafür die entsprechenden prozentualen Anteile.

Die Zusammenlegung vieler kleiner Summen in einem Fonds ergibt einen großen Betrag, auch genannt Volumen, der von den Fondsmanagern verwaltet wird. Das Ziel in der Verwaltung ist natürlich die Vermehrung des Fondsvermögens. Dies erreichen geschickte Fondsmanager durch Zukäufe, Verkäufe von Aktien, Anleihen und andere Wertpapiere zum richtigen Zeitpunkt. Je höher der Kurs der Wertpapiere steigt, also je besser die sogenannte Performance ist, desto mehr sind die Fondsanteile wert.

Da die Gesellschaften, die Fonds auflegen und vertreiben, keine Non-Profit-Organisation sind, muss dieser Service natürlich bezahlt werden. Deshalb wird dem Fondsvermögen regelmäßig eine Art Verwaltungsgebühr entnommen. Für die meisten Fonds ist beim Kauf auch ein Ausgabeaufschlag von bis zu 5 % zu entrichten, der zum einen Teil an die vermittelnde Bank und zum anderen Teil an die Fondsgesellschaft geht.
Bitte vergessen Sie nicht den Freistellungsauftrag, sonst schenken Sie dem Staat unnötig Steuern.

Sie können natürlich auch direkt mit den Fondsgesellschaften Kontakt aufnehmen und bei ihnen ein Depot eröffnen. Das Anfordern von Vertragsformularen über das Internet ist heutzutage kein Problem mehr.
Wichtig ist, sich vor der Kaufentscheidung ausführlich über die zur Auswahl stehenden Produkte, z.B. anhand von Ratingagenturen zu informieren. Fonds können attraktive Langfristanlagen darstellen. Somit lohnt es sich etwas Zeit zu investieren und die Produkte verschiedener Fondsanbieter zu vergleichen.

Copyright 2014 by www.odpgh.com