günstige Kredite

Lebensversicherungen

Eine Versicherung, bei der eine Leistung im Falle des Todes des Versicherungsnehmers während einer bestimmten Zeit (Todesfallversicherung) oder das Eintreten des Todes an eines bestimmten Zeitpunkts (Erlebensfallversicherung) geleistet wird, nennt sich Lebensversicherung und ist somit ein Lebensversicherungsvertrag.
Lebensversicherungen werden abgeschlossen, damit eine oder mehrere Personen des Versicherungsnehmers bei dessen Todesfall wirtschaftlich abgesichert sind
Nur Individualversicherungen (Private Versicherungen) werden als Lebensversicherungen bezeichnet, weil sie nicht staatlich vorgeschrieben sind, so wie beispielsweise die Sozialversicherungen, die auch in diesen Bereichen agiert.
Da eine Lebensversicherung als so genannte Summenversicherung abgeschlossen wird, wird die Höhe der Versicherungssumme, welche bei einem Eintritt eines Versicherungsfalls fällig wird, zuvor fest erbracht. Dadurch ist die Höhe des Versicherungsschadens bei einem Versicherungsfall unwichtig.
Lebensversicherungens in dich die Kategorie der Personenversicherungen einzuordnen.
Es gibt verschiedenen Arten der Lebensversicherungen.
So unterscheidet man zwischen einer Todsfallversicherung, welche nur Leistungen in einem Todesfall des Versicherungsnehmers während der Versicherungsdauer übernehmen. Dazu gehören Risiko Lebensversicherungen.
Des weiteren gibt es Erlebensfallversicherungen, bei denen nur Leistungen erbracht werden, wenn der Versicherungsnehmer das Ende der Versicherungsdauer erlebt. Diese sind Versicherungsmischformen und treten als Todesfallversicherung und Rentenversicherung auf.
Außerdem gibt es Risikoversicherungen, bei welchen keine Kapitalbildung entsteht und die Versicherung jeder Zeit, bei einem Versicherungsfall die volle vertraglich festgelegte Summe zahlt.
Den Gegensatz dazu bildet die Kapitalbildende Versicherung, bei deren Enden der Versicherungsnehmer das gebildete Kapital plus Zinsen ausbezahlt bekommt. Diese zahlt bei einem Versicherungsfall nicht unbedingt sofort die volle Summe.

Moderne Lebensversicherungen, so wie sie heute existieren wurde erst im 17. Jahrhundert gegründet.
Im Gegensatz zu vielen anderen Versicherungen und Kapitalanlagen haben Lebensversicherungen eine extrem lange Laufzeit. In dieser Laufzeit ist der Versicherungsnehmer an einem vertraglich festgelegten Beitragssatz gebunden. Dieses ist unabhängig davon, ob sich die wirtschaftlichen Verhältnisse des Vertragsnehmers ändern oder schwerwiegende Erkrankungen dazu kommen.
Es ist möglich eine bereits laufende Lebensversicherung zu kündigen, wobei dann bei einer kapital bringenden Lebensversicherung auf keinen Fall die gesamte eingezahlte Summe ausgezahlt wird und bei einer Risikolebensversicherung der Versicherungsnehmer ohne Geld aus dem Vertrag geht.

Wie bei allen Versicherungen ist es auch bei der Lebensversicherung empfehlenswert sich vor dem Abschluss die Versicherungsbedingungen genau durchzulesen.

Vergleiche zur Lebensversicherung sind im Internet genauso schnell gefunden wie bei der Kfz Versicherung und sind hilfreich um einen Überblick über die Leistungen und Prämien zu erhalten.

Copyright 2014 by www.odpgh.com